Fakten­che­cker checkt die Fakten nicht

Nachdem VERNUNFTKRAFT. – Techno­lo­gie­ex­perte Dr.-Ing. Detlef Ahlborn sich am 5. September 2013 mit den kruden Thesen des Herrn Tarek Al-Wazir befassen konnte, war der vernunft­kräf­tige Diplom-Physiker Hermann Gottschalk eine Woche später im gleichen Format – der Sendung ZDF-Login – einge­laden, sich mit Marga­rete Bause, Spitzen­kan­di­datin der bayeri­schen Grünen, auszu­tau­schen. 

Hermann Gottschalk

Ab Minute 22:00 brachte Hermann Gottschalk  die Fakten auf den Punkt – leider war der “Fakten­che­cker” nicht inter­es­siert. KLICKEN SIE AUF DAS BILD, um den Beitrag zu sehen.

 

Hermann Gottschalk ist Diplom-Physiker. Als wahrer Freund von Natur und Umwelt hätte er der nament­lich grünen Politi­kerin ein Stück weit aus den (ideo)logischen Fallstri­cken heraus­helfen und Wege zu einer nachhal­tigen Energie­po­litik aufzeigen können. 

Leider war seine Gesprächs­part­nerin daran nicht inter­es­siert. Die gelernte Sozio­login wähnte sich mit überle­gener natur­wis­sen­schaft­li­cher Kompe­tenz ausge­stattet und zeigte sich nicht willens, von ihren Glaubens­sätzen abzurü­cken und sich auf die von der Realität gestellten und von Herrn Gottschalk vorge­brachten Fragen einzu­lassen. 

Frau Bauses Ausfüh­rungen ließen fast keine der hier wider­legten Mythen aus. Als beson­ders schwer erträg­lich empfanden wir die morali­sie­rende Volks­ver­dum­mung, die ab Minute 27:00 beginnt und in dem Verweis auf die Verant­wor­tung gegen­über unseren Kindern gipfelt.

Die Behaup­tung, dass der Ausbau der Windkraft­in­dus­trie in Bayern auch nur einem einzigen Erden­bürger auch nur einen einzigen Cent an durch Klima­wandel verur­sachten Schaden erspart, ist vollständig grotesk und offen­bart vollstän­dige Unkenntnis der elemen­tarsten Zusam­men­hänge und der einschlä­gigen Dimen­sionen. Ähnliche Torheiten werden auch in Rhein­land-Pfalz verkündet – wir haben das hier näher betrachtet. Frau Bauses Verir­rungen in Sachen Strom­ex­porte sind hier näher betrachtet. 

Um der Sendung einen objek­tiven Anstrich zu geben, hatte das ZDF eigens einen “Fakten­che­cker” einge­laden.  Die dem Fakten­che­cker gestellte Frage “führen größere Abstände zur Wohnbe­bauung dazu, dass weniger Windkraft­an­lagen gebaut werden können“, ging jedoch völlig am Thema vorbei und ist völlig trivial. 

Hermann Gottschalk hat die relevanten Fakten genannt und die richtigen Fragen gestellt. Leider waren weder der “Fakten­che­cker” noch die Modera­toren an diesen leicht zu überprü­fenden Fakten inter­es­siert.

Der Fakten­che­cker widmete sich Neben­säch­lich­keiten und die Modera­toren brachen den Diskurs genau an der Stelle ab, als es um die für unser ganzes Land bedeut­samen Sachver­halte ging. 

Am Ende zeigte sich, dass fast niemand die Fakten checkt.

Ein Grund für uns, weiter zu machen – das Wohl von Mensch und Natur dürfen wir solchen Unwis­senden nicht anver­trauen.  

Vernunft­bürger müssen weiter aufklären –  Danke, Hermann Gottschalk!


Hermann Gottschalk hat es sich nicht nehmen lassen, dem Team von ZDF info einen tieferen Einblick in die Fakten­lage zu ermög­li­chen. Den Gebühren zahlenden Bürgern ist zu wünschen, dass sich die Verant­wort­li­chen des Infor­ma­ti­ons­fern­se­hens der Infor­ma­ti­ons­auf­nahme nicht verwehren – nur wo Info reingeht, kann auch Info rauskommen. Lesen Sie hier einen Brief von Hermann Gottschalk an Frau Dunja Hayali.  

Info – Beitritt – Spende

    Videos

Mitschnitte

Flyer-fuer_die_Vernunft_160 Flyer – Plakate – Rat

vk-app

Buch