Gutbürger treffen Gutmen­schen

Bei recht unwirt­li­chen äußeren Bedin­gungen fanden sich Vertreter der branden­bur­gi­schen Vernunft­bür­ger­schaft  am 28. November 2015 in einer zugigen Ecke Potsdams ein, um den in beheizter Stube beratenden Mitglie­dern der größten Regie­rungs­partei des Landes die Inter­essen von Mensch und Natur möglichst nahe zu bringen. Als Vernunft­kraft­ver­stärker wirkte dabei ein aufrechter Sozial­de­mo­krat, der dieses Grußwort auf den Sitzplätzen seiner Genossen verteilte:

 

Grußwort

an die Delegierten zum SPD – Parteitag am 28.11.2015

von den Bürgern der Volks­in­itia­tive „Rettet Branden­burg“

Möge Ihnen, sehr geehrte Mitglieder der Branden­burger SPD, dieser Parteitag die Rückbe­sin­nung auf die morali­sche Kraft, die kriti­sche Vernunft und die Werte­ver­mitt­lung  früherer Wegbe­reiter der sozialen Demokratie, wie Willy Brandt, ermög­li­chen.

Möge den Abgeord­neten unter Ihnen wieder der Auftrag Ihrer Wähler, sie zu schützen und ihren Willen zu achten, bewusst werden und dass Ihre Wähler Ignoranz und Arroganz nicht bereit sind zu ertragen.

Mögen Sie die Bürger­feind­lich­keit Ihrer Energie- und Wirtschafts­stra­tegie und deren bedroh­li­chen Nachteile für die Landbe­völ­ke­rung, für die 2% der Landes­fläche 100% Verlust der Lebens­qua­lität bedeuten können, erkennen und abstellen.

Mögen Sie die Bürger­be­tei­li­gung nicht mehr als „Nötigung“, sondern als Berei­che­rung Ihres politi­schen  Wirkens wahrnehmen und die  Arbeit und die Sorgen der Bürger­initia­tiven als Ausdruck lebender Demokratie anerkennen, wertschätzen und positiv unter­stützen.

Mögen Sie sich für Ihre künftige Partei­ar­beit von der Erkenntnis leiten lassen, dass sich jedwede Akzep­tanz ausschließ­lich von der Sinnhaf­tig­keit der Ziele ableiten lässt.

Wir wünschen Ihnen und uns, dass Sie diesen Parteitag als gute/bessere Demokraten und mit wahrhaft sozialem Engage­ment heute Abend verlassen.

 

Die Zeilen wurden von einer Abbil­dung begleitet, die das Ausmaß der Beein­träch­ti­gung von Landschaft und Lebens­qua­lität verdeut­licht, welches die aktuellen Windkraft­pla­nungen impli­zieren:Karte-gross-rad(4)_mit text2

Eine neue Erfah­rung war es für die Absender des Grußes, zusammen mit Vertre­tern von Green­peace – die gegen die Braun­koh­le­nut­zung demons­trierten – um Aufmerk­sam­keit zu werben. Vernunft­bür­ger­li­chen Berichten zufolge machten die zahlen­mäßig schwä­cher vertre­tenen “Green­peace-Aktivisten” vom Angebot des argumen­ta­tiven Austauschs aller­dings keinen Gebrauch – wohl aber dem namens­ge­benden “Peace”-Gedanken Ehre. So blieb es beim fried­li­chen Neben­ein­ander von Gutbür­gern und Gutmen­schen. 

Info – Beitritt – Spende

    Videos

Mitschnitte

Flyer-fuer_die_Vernunft_160 Flyer – Plakate – Rat

vk-app

Buch