Vernünftig, rational, solida­risch – Lobby bestä­tigt Erfolgs­kurs

Am 4. März 2015 erhielten hunderte windkraft­kri­ti­sche und naturaf­fine Bürger­initia­tiven aus der ganzen Bundes­re­pu­blik Post: Kein Höherer als Herr Rüdiger Haude vom Solar­för­der­verein (SFV) wandte sich per Mail an die gesamte Vernunft­bür­ger­schaft. Der Vorsit­zende jenes SFV

– ein Vertreter genau jener Parti­ku­lar­in­ter­essen, die nach Urteil des Sachver­stän­di­gen­rates zur Begut­ach­tung der gesamt­wirt­schaft­li­chen Lage im Sinne des Gemein­wohls dringend zu überwinden sind –

wandte sich mit einer Rundmail an die Bürger­initia­tiven. Die vielen Adressen hatte man offenbar in mühse­liger Klein­ar­beit heraus­ge­sucht. 

Die Absicht, klar und plump: VERNUNFTKRAFT. diffa­mieren, die Solida­rität der Kritiker einer grund­sätz­lich falschen Politik unter­graben.

Das Motiv, berech­tigt und verständ­lich: Die Profit­in­ter­essen der eigenen Klientel und die Dominanz der eigenen Ideologie vor einer sich anbah­nenden Gefahr schützen.

Denn, wie Kommen­tator Dr. Volker Nies in der Fuldaer Zeitung richtig feststellte:

Die Mitte der Gesell­schaft artiku­liert hier ihren Protest und ist nicht länger bereit, die vor ihren Augen erlebte Natur­zer­stö­rung als “alter­na­tivlos” hinzu­nehmen. Anders ausge­drückt: Die Vernunft gewinnt Kraft. 

Den Wortlaut der Rundmail können Sie hier nachlesen. Viele von Ihnen werden den Text persön­lich bekommen haben.

Wir raten davon ab, wertvolle – im Sinne der Inter­es­sen­ver­tre­tung von Mensch und Natur viel besser einge­setzte – Zeit auf Diskus­sionen mit den Absen­dern zu verschwenden.  

Wir ermutigen unsere Mitstreiter jedoch, diese Zuschrift als Anerken­nung zu werten. Denn die wahre Botschaft hinter dieser Mail lautet, dass wir alle in unserem Bemühen immer stärker wahrge­nommen werden und dass unser Gemein­schafts­un­ter­nehmen exakt auf Erfolgs­kurs liegt:

       

     Zuerst ignorieren sie dich, 

     dann lachen sie über dich, 

     dann bekämpfen sie dich und 

     dann gewinnst du.

           – Mahatma Gandhi –

   

01/00/1998. File pictures of Mahatma Gandhi                                                                

Im Lichte dieser Weisheit des fried­li­chen und erfolg­rei­chen Revolu­tio­närs war die aus der Feder desselben Herrn Haude verfasste Schmäh­schrift über VERNUNFTKRAFT. das Einläuten von Phase 2, des Lächer­lich­ma­chens. Wir würdigten dies in unserem vorletzten Newsletter.

Da der klägliche Versuch nicht den erhofften Effekt hatte und unsere Bewegung weiter Fahrt aufnimmt, sind die Gegner der Aufklä­rung und Profi­teure der Unwis­sen­heit nun direkt zu Phase 3 überge­gangen. 

Ergo machen wir alles richtig.

In diesem Sinne: Danke, Herr Haude!

Mit dieser unfrei­willig erbrachten Consul­ting-Dienst­leis­tung bewegt sich der Solar­för­der­verein bestimmt inner­halb der Grenzen des recht­lich Zuläs­sigen. Es handelt sich um Profis, die wissen, was sie tun. Das juris­tisch nicht zu belan­gende Verbreiten von Falsch­dar­stel­lungen ist das perfekt beherrschte Handwerk in diesen Kreisen. 

Von einer vertieften inhalt­li­chen Ausein­an­der­set­zung sehen wir an dieser Stelle ab. Wer uns und unsere Positionen kennt oder gar Herrn Nikolai Ziegler oder Herrn Detlef Ahlborn einmal in einem Vortrag erlebt hat, weiß, dass Herr Haude entweder den Gesamt­zu­sam­men­hang nicht verstanden hat oder eiskalte Lobby­ar­beit betreibt.

Trotzdem noch einmal ganz kurz explizit:

Nein, VERNUNFTKRAFT. setzt sich nicht für Kernkraft ein. 

NeinVERNUNFTKRAFT. leugnet keinen Klima­wandel.

Nein, wer sich gegen unsin­nigen Windkraft­ausbau engagiert, braucht wegen der zuneh­menden Braun­koh­le­ver­stro­mung und der Folgen des Braun­koh­le­ab­baus kein schlechtes Gewissen zu haben. Im Gegen­teil: Es sind die Energie­wende-Politik und die EEG-Subven­tionen, die dafür sorgen, dass Braun­kohle eine Renais­sance erfährt. Nicht von Ungefähr stellt die Braun­koh­le­lobby (mit der wir selbst­ver­ständ­lich nichts zu tun haben) den heimi­schen Energie­träger gerne als “wichtigen Partner der Erneu­er­baren” dar. Diesen Zusam­men­hängen haben wir uns hier detail­liert gewidmet. Im Grund­satz gilt: Die Subven­ti­ons­pro­pller treiben die Schau­fel­rad­bagger an.

Ja, Nikolai Ziegler ist beruf­lich seit Januar 2010 im höheren Beamten­dienst des Bundes­wirt­schafts­mi­nis­te­riums (BMWi) tätig. Er gehört keiner Partei an und wurde nach Bestehen eines anspruchs­vollen, öffent­lich ausge­schrie­benen Auswahl­ver­fah­rens aufgrund seiner fachli­chen Quali­fi­ka­tion einge­stellt. Mit dem privaten, ehren­amt­li­chen Engage­ment in einem gemein­nüt­zigen Verein hat dies nichts zu tun. 

Wir danken allen Vernunft­bür­gern für ihr Vertrauen und ihre Unter­süt­zung. Die vielen Solida­ri­täts­be­kun­dungen, die uns erreichten, haben uns erfreut und ermutigt. Machen wir also einfach genauso weiter. Denn, 

Windkraft zerstört das Land

und das vollkommen sinnlos, denn die zerstö­re­ri­sche Kraft wird schei­tern

…und die VERNUNFTKRAFT.  gewinnen – wenn Sie dabei sind. 

Info – Beitritt – Spende

    Videos

Mitschnitte

Flyer-fuer_die_Vernunft_160 Flyer – Plakate – Rat

vk-app

Buch