Friedens­demo in Gelnhausen

Am 15. Juli 2014 erklärte der “grüne” Minister Tarek Al-Wazir den Windkraft­ausbau zur hessi­schen Staats­räson. Konkret bedeuten dessen Pläne, dass binnen kürzester Zeit mindes­tens 3.500 Windkraft­an­lagen in Hessen errichtet werden sollen. Die meisten davon in den Wäldern. Die schiere Anzahl bedingt, dass dafür Landschafts­schutz­ge­biete, Natur­parks und die schönsten und identi­täts­stif­tenden Landschaften geopfert werden müssen. Diese Opfer sind vollkommen sinnlos, denn die 200m hohen Stahl­riesen sind Energiezwerge. Sie bringen nichts für den behaup­teten Klima­schutz, leisten keinen Beitrag zur einer sicheren Strom­ver­sor­gung und können keinen Ersatz für Kernkraft­werke bieten. Einer sinnvoll definierten Energie­wende werden die Stahl­ko­losse daher im Wege stehen.

Gleich­wohl soll der Ausbau mit aller Macht voran­ge­trieben werden. Um Wider­stand gegen die rein ideolo­gisch begrün­deten Pläne zu ersti­cken, hat Herr Al-Wazir eigens eine Media­ti­ons­agentur einge­richtet. Aus Steuer­gel­dern bezahlt, sollen geschulte Kommu­ni­ka­ti­ons­fach­leute die Bürger von der Sinnhaf­tig­keit des Irrsin­nigen überzeugen und ihnen die aus intui­tiver Vernunft gespeisten Vorbe­halte ausreden.  Erklärtes Ziel: Die Bürger Hessens sollen ihrer Heimat entfremdet und “verzau­bert” werden. Auf dass sie sich an die hässliche neue Welt der “Energie­wende” gewöhnen und die Zerstö­rung von Natur, Heimat und Lebens­qua­lität, auf der diese neue Welt errichtet wird, wider­standslos hinnehmen. 

Am 18. Juli 2014 fanden sich im mittel­hes­si­schen Gelnhausen rund eintau­send Vernunft­bürger zusammen.

Menschen, die sich nicht gewöhnen wollen.

Menschen die sich “grünem” Zauber wider­setzen und für das zauber­hafte Grüne einstehen.

Einen Tag später wurde auch 100km südwest­lich für den Frieden demons­triert.

Info – Beitritt – Spende

    Videos

Mitschnitte

Flyer-fuer_die_Vernunft_160 Flyer – Plakate – Rat

vk-app

Buch