Deutsche Grüne glauben an den Oster­ha­sen- dänische nicht.

Zu sugge­rie­ren, dass die erneu­er­ba­ren Energien uns gestat­ten werden, schnell aus den fossi­len Brenn­stof­fen auszu­stei­gen – in den USA, China, Indien oder der Welt als Ganzes –, ist dasselbe, als glaube man an den Oster­ha­sen und die Zahnfee.

Dieses Zitat des Klima­be­ra­ters des frühe­ren US-Vizeprä­si­den­ten Al Gore ist nur eine von vielen markan­ten und treffen­den Aussa­gen eines wunder­ba­ren Essays des dänischen Statis­ti­kers und Polito­lo­gen Profes­sor Bjørn Lomborg.

Unter dem Titel

Wind allein reicht nicht

erklärt der ratio­nale Umwelt­schüt­zer, warum die heute verfüg­ba­ren Techno­lo­gien zur Nutzung erneu­er­ba­rer Energien es nicht Wert sind, mittels Subven­tio­nen zur Anwen­dung gezbracht zu werden.

Quint­essenz: Wer sich von Windkraft und Photo­vol­taik die Rettung der Welt verspricht, bringt sie ihrem Unter­gang näher – und vergibt die Chance auf echte techno­lo­gi­sche Durch­brü­che.

Wieder einmal versteht es Profes­sor Lomborg, die VERNUNFTKRAFT. -Positio­nen prägnant auf einer Zeitungs­seite darzu­le­gen.

Lesen Sie hier den am 28. August 2013 erschie­ne­nen Aufsatz.

Dass Waldzer­stö­rung dem Klima­schutz dienen soll, wäre Bjørn Lomborg wohl schwer­lich begreif­lich zu machen. Sein Faible für Fakten und klare Gedan­ken wird von den Grünen hierzu­lande leider gar nicht geteilt. Ideolo­gie erschwert das Denken. Mehr…

Fakten statt Mythen

Bürger­initia­ti­ven

Unter­stüt­zen

Social­Me­dia