Die Sonne scheint. Fragwür­dige Rekorde stehen im FOCUS.

Nach einem nicht enden wollen­den Winter und einem kaum wahrnehm­ba­ren Frühling hat nun endlich der Sommer in Deutsch­land Einzug erhal­ten. Das ist neu.

Nicht neu ist der Versuch der Eneuer­bare-Energien-Lobby, punktu­elle Situa­tio­nen hoher Einspei­sung aus Windkraft bzw. Photo­vol­taik als Beleg für die generelle Tauglich­keit dieser Techno­lo­gien heran­zu­zie­hen.

Das gezielte Bejubeln von Schein­re­kor­den soll offen­bar die wenig sonnige Reali­tät  verges­sen machen.

Das Magazin FOCUS hat diesem eindeu­tig zweck­ge­rich­te­tem Jubel am 18. Juni 2013 eine Bühne geboten.

In diesem Artikel  wird die hanebü­chene Aussage

Es gibt derzeit kein Land auf der Welt, in dem Wind- und Solar­an­la­gen über 60 Prozent der für die Strom­ver­sor­gung benötig­ten Kraft­werks­leis­tung sicher­stel­len können. Die Daten wider­le­gen eindrucks­voll die im Zuge der Energie­wende immer wieder vorge­tra­ge­nen Befürch­tun­gen, dass eine Strom­ver­sor­gung mit so viel Wind- und Solar­an­la­gen in einem Indus­trie­land wie Deutsch­land nicht funktio­nie­ren kann

eines Herrn Dr. Allnoch völlig unreflek­tiert übernom­men. Herr Dr. Allnoch ist als Direk­tor des Wirtschafts­fo­rums für Erneu­er­bare Energien quasi von Berufs wegen Sonnen­an­be­ter.

Wer trotz Hitze einen kühlen Kopf behält, nicht zu lange direkt in die Sonne schaut und sich von selbi­ger nicht blenden lässt…

…kann nicht an der Erkennt­nis vorbei, dass hier extrem irrefüh­rend argumen­tiert wird.

Dieser Einspei­sere­kord bietet nicht den gerings­ten Anlass zum Feiern – außer natür­lich für dieje­ni­gen, die mittels Solar­dach oder Windpark-Betei­li­gung von der EEG-Umver­tei­lung profi­tie­ren.

Warum Herrn Dr. Allnochs Aussage unsin­nig ist, können Sie anhand des vermeint­li­chen Oster­wun­ders nachvoll­zie­hen. Wie sich heraus­stellte, fand das Oster­wun­der nicht statt.

Ein Mittsom­mer­wun­der ist auch nicht zu erwar­ten – bzw. – wenn es kommt, kein Grund zur Freude.

Die Unsin­nig­keit des obigen Zitats lässt sich im Prinzip auf das Wort “sicher­stel­len” reduzie­ren.  Dies ist schlicht falsch. “Zufäl­lig und weitge­hend unvor­seh­bar erzeu­gen” wäre korrekt.

Die gesicherte Leistung beträgt bei allen deutschen PV-Anlagen nämlich exakt null Prozent der instal­lier­ten Kapazi­tät.

Fakten statt Mythen

Bürger­initia­ti­ven

Unter­stüt­zen

Social­Me­dia