Die Welt ist skeptisch

Auf Seite 9 der WELT vom 20. März 2013 analy­siert DANIEL WETZEL die Ergeb­nisse einer Umfrage des Weltener­gie­ra­tes.

Der Weltener­gie­rat (World Energy Council) ist die größte energie­trä­ger­über­grei­fende inter­na­tio­nale Organi­sa­tion der Energie­wirt­schaft.

Sie setzt sich nach eigenen Angaben seit mehr als 80 Jahren in fast 100 Ländern für eine nachhal­tige Energie­ver­sor­gung ein.

Der deutschen Sektion des WEC gehören Unter­neh­men der Energie­wirt­schaft, Verbände, wissen­schaft­li­che Insti­tu­tio­nen sowie Einzel­per­so­nen an.

Im Präsi­dium des Vereins sind alle Energie­trä­ger reprä­sen­tiert.

Zur Seite der Organi­sa­tion gelan­gen Sie hier.

Die Umfra­ge­er­geb­nisse der Organi­sa­tion liegen der WELT exklu­siv vor.

Der Artikel ist leider nicht online verfüg­bar.

Wir empfeh­len den Kauf.

Die wichtigs­ten Aussa­gen haben wir hier heraus­ge­grif­fen:

Kurzfris­tige Abschal­tung von Atomkraft­wer­ken bei unbegrenz­ter Subven­tio­nie­rung von erneu­er­ba­ren Energien: In Deutsch­land gilt dies seit Fukushima als Königs­weg der Energie­po­li­tik. Aller­dings gibt es in Europa und weltweit kaum ein Land, das diese deutsche “Energie­wende” für nachah­mens­wert hält.

(…)
Jetzt, nach zwei Jahren Erfah­rung mit der deutschen Energie­po­li­tik, sind die inter­na­tio­na­len Zweifel weiter gewach­sen. Dem Umfra­ge­er­geb­nis zufolge glauben nach wie vor rund 80 Prozent der befrag­ten inter­na­tio­na­len Energie­ex­per­ten nicht, dass “die deutsche Energie­po­li­tik als Blaupause für das eigene Land dienen kann.

(…)

Die befrag­ten europäi­schen Länder gehen zudem auch zu 80 Prozent davon aus, dass die deutsche Energie­wende zu steigen­den Energie­prei­sen auf ihren Heimat­märk­ten führen wird.

(…)

Das Negativ-Image der deutschen Energie­wende zeigt sich auch in der europa­weit hohen Black­out-Angst. 58 Prozent der befrag­ten europäi­schen Sektio­nen des Weltener­gie­ra­tes glauben, dass die deutsche Energie­wende negative Auswir­kun­gen auf die Versor­gungs­si­cher­heit in ihren Ländern hat. Eine deutli­che Mehrheit von über 60 Prozent geht zudem davon, dass die Energie­wende den Wirtschafts­stand­ort Deutsch­land kurz- bis mittel­fris­tig schwä­chen wird.

(…)

Skepsis überwiegt auch beim Blick auf den ambitio­nier­ten Zeitplan der deutschen Energie­po­li­tik. Keiner der Befrag­ten glaubt, dass Deutsch­land alle selbst gesteck­ten energie­po­li­ti­schen Ziele im Zeitplan errei­chen wird.


Mittler­weile sind die Umfra­ge­er­geb­nisse öffent­lich. Hier finden Sie die Presser­klä­rung.

Und hier eine grafi­sche Aufbe­rei­tung.

Fakten statt Mythen

Bürger­initia­ti­ven

Unter­stüt­zen

Social­Me­dia