Frank Hennig – Dunkelflaute
   
  
 

Täglich werden wir mit Begrif­fen konfron­tiert, die im Ergeb­nis einer als alter­na­tiv­los geprie­se­nen Energie­wende verwen­det werden oder durch sie erst entstan­den sind. Zuneh­mend gehen Bezeich­nun­gen der allge­mei­nen Vergrü­nung in den Alltags­ge­brauch über. Wissen wir immer, wie und worüber wir eigent­lich reden? Wissen und Glauben bilden Denken und Meinung. Der Trend geht zum Glauben.

Frank Hennig greift Bezeich­nun­gen auf und kommen­tiert – in nicht­al­pha­be­ti­scher Reihen­folge. Locker lesbar, zuwei­len zugespitzt und – zum Verdruss der Anhän­ger der Energie­wen­de­prosa – angerei­chert und gut durch­ge­schüt­telt mit Fakten, Daten und Zahlen. Eine kriti­sche Ausein­an­der­set­zung mit oberfläch­li­chem Schwarz-Weiß-Denken, unhalt­ba­ren Visio­nen und Klima­po­pu­lis­mus. Technisch-physi­ka­lisch fundiert nimmt er die Begriffe beim Wort und deckt auf, dass sie oft mehr verber­gen als erklä­ren – denn es geht längst nicht mehr um die Erzeu­gung alter­na­ti­ver, sanfter Energie, sondern um Wege, an die öffent­li­chen Subven­ti­ons­töpfe und schließ­lich an die Porte­mon­naies der Verbrau­cher zu gelangen.

Eine Anregung für mündige Bürger zum Mit- und Weiter­den­ken, für Energie­in­ter­es­sierte, aber auch alle anderen.

Mit einem Beitrag des inter­na­tio­nal renom­mier­ten Dirigen­ten und glühen­den Umwelt­schüt­zers Enoch zu Guttenberg.

Über den Autor

Frank Hennig, Diplom­in­ge­nieur für Kraft­werks­an­la­gen und Energie­um­wand­lung, verbrachte sein Arbeits­le­ben in den Kraft­wer­ken eines großen Strom­un­ter­neh­mens und seiner Rechts­nach­fol­ger. Er war viele Jahre Betriebs­rat und hier für die Öffent­lich­keits­ar­beit zustän­dig, was ihn zum Studium der PR an der Deutschen Presse­aka­de­mie führte. Heute ist er in der techni­schen Fortbil­dung und bei einer Gewerk­schaft als Referent tätig. Frank Hennig ist gebore­ner Görlit­zer, verhei­ra­tet, erfreut sich an Kindern und Enkeln und lebt heute in der Niederlausitz.

ISBN 978–3‑95972–062‑5

Hardco­ver, 272 Seiten, 13,5 x 21,0 cm

EDITION TICHYS EINBLICK

Finanz­Buch Verlag 2017

 

Fakten statt Mythen

Bürger­initia­ti­ven

Unter­stüt­zen

Social­Me­dia