Franzis­kas zweiter Fall

Wie bereits acht Monate zuvor, als wir vor gefähr­li­chem Abwind warnten, möchten wir uns am 27. Novem­ber 2017 ausnahms­weise nicht der trauri­gen Reali­tät der Energie­wende-Politik widmen, sondern der Fiktion etwas Platz auf unserer Seite einräu­men.

Anlass dafür sind die Berichte unserer Mitglieds­in­itia­tive aus Bad Orb, die von einer Lesung der Biolo­gin und Autorin Dr. Antonia Fehren­bach schwär­men. Die Holstei­ne­rin, selbst VERNUNFTKRAFT.-Mitglied der ersten Stunden, hat die sozia­len und ökolo­gi­schen Auswir­kun­gen des Windkraft­aus­baus (vgl. Abschnitt 5 unseres Kompen­di­ums) nicht nur selbst erlebt, sondern auch in einem Roman verar­bei­tet: Franzis­kas zweitem Fall.

 

Mit einem Klick erfah­ren Sie mehr.

 
 

SCHWIN­DEL­ERRE­GEND  Ein Aussied­ler­hof in der Holstei­ni­schen Schweiz. Schutz­po­li­zis­tin Franziska Wilde und Karo, die Besit­ze­rin des Hofes, stehen am Fenster und blicken hinaus auf einen Windpark. Karos Sohn Jan wird verdäch­tigt, am Atten­tat gegen Henning Pahl, Bürger­meis­ter des Dorfs, betei­ligt zu sein. Der »klebt« vor ihren Augen am Rotor­flü­gel seiner Windkraft­an­lage. Die Zeit drängt. Ein Orkan ist im Anzug und der elektro­ni­sche Brems­me­cha­nis­mus des Rotors ist außer Funktion. Werden sie den Bürger­meis­ter recht­zei­tig befreien können?


Die Diplom-Biolo­gin Antonia Fehren­bach studierte, promo­vierte und forschte in Freiburg, Göttin­gen und Marburg, bis sie im Jahr 2005 zu einer alten Leiden­schaft zurück­fand: der Lust am Schrei­ben. Inzwi­schen lebt sie in Schles­wig-Holstein, schreibt Romane, Drehbü­cher, veran­stal­tet Erzähl­abende, verfasst Biogra­fien und beglei­tet autobio­gra­fi­sche Vorha­ben. Die Schön­heit des Nordens, seine weiten Landschaf­ten und sein einzig­ar­ti­ges Licht inspi­rie­ren ihre Geschich­ten, in denen auch die Schat­ten­sei­ten ihren Raum bekom­men. Mit »Windige Hunde«, ihrem dritten Roman, widmet sich die Autorin dem aktuell sehr umstrit­te­nen Thema »Windkraft« und zieht den Leser mit in einen Strudel mensch­li­cher Verir­run­gen. Es geht um die Veror­tung des Glücks und andere Träume.

 

 

Wer ein Weihnachts­ge­schenk oder selbst nerven­kit­zelnde Entspan­nung sucht, der sei auf diesen Fall freund­lich hinge­wie­sen. Überdies steht Frau Dr. Fehren­bach auch für Lesun­gen zur Verfü­gung – vernunft­kräf­ti­gen Initia­ti­ven sogar zum Selbst­kos­ten­preis. 

Fakten statt Mythen

Bürger­initia­ti­ven

Mitglied werden

Teilen Sie unsere Argumentation und Kritik an der aktuell gelebten Energiewende? Dann unterstützen Sie uns. Senden Sie uns während unserer Websiteüberarbeitung gerne eine E-Mail an info@vernunftkraft.de.