Gerten­bach

Am 25. April fand in Gerten­bach eine Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung der BI windkraft­freies Werra­tal statt.

Die Vorträge von Dr. Nikolai Ziegler und Dr.-Ing. Detlef Ahlborn können Sie hier noch einmal nachvollziehen:

Fragen dazu können Sie gerne an nikolai.ziegler@vernunftkraft.de bzw. detlef.ahlborn@vernunftkraft.de richten.

Die Formu­lare zum Einspruch gegen die Natur­zer­stö­rung durch Windkraft­in­dus­trie im Werra-Meiss­ner Kreis finden Sie hier:

  • Dieses Formu­lar betrifft das Vorha­ben für ein Windkraft­schloss-Berlepsch im Rahmen der Regio­nal­pla­nung. Einwände können von JEDER­MANN geltend gemacht werden.
  • Dieses Formu­lar betrifft die Vorha­ben am Stein­berg. Hier soll großflä­chig Wald gerodet werden. Der Natur­park Münden und der Natur­park Kaufun­ger Wald werden dadurch massiv beein­träch­tigt. Das Natur­freun­de­haus und das Waldju­gend­heim Stein­berg werden zu Ruinen. Einwände gegen den Irrsinn können von JEDER­MANN geltend gemacht werden.
  • Dieses Formu­lar betrifft das Vorha­ben für ein Windkraft­schloss-Berlepsch nach dem Bundes­im­mis­si­ons­schutz­ge­setz. Es kann leider nur von Anwoh­nern einge­reicht werden.

Die ersten beiden Anträge einzu­rei­chen, steht JEDEM ERDEN­BÜR­GER frei.

Insbe­son­dere die auf Seite 2 genann­ten Einwände kann JEDER geltend machen.

Die (poten­ti­elle) Erholungs­funk­tion einer wunder­ba­ren Landschaft wird schließ­lich für Alle gestört.

Alle Vernunft­bür­ger können somit unabhän­gig von Ihrem Wohnort dazu beitra­gen, die wider alle ökono­mi­sche und ökolo­gi­sche Vernunft agierende regio­nale und lokale Planung zumin­dest zu verzögern.

Unsere Bitte an Sie: Nehmen Sie zahlreich am Gewinn­spiel teil.

Drucken Sie die ersten beiden Formu­lare aus, tragen Sie Ihren Namen ein (ggf. bei sonsti­ges: wo Sie wohnen und warum Sie die Planung inter­es­siert), kreuzen Sie eine oder mehrere der Boxen an und schicken Sie diese Schrei­ben an die bereits einge­tra­gene Adresse. Bei beidsei­ti­gem Druck genügen ein Fenster­um­schlag und eine 58 Cent-Briefmarke.

Haupt­preis: Ein “echtes Schatz­käst­chen der Natur” (BM a.D. Dr. Norbert Röttgen). Näheres zum Preis hier.

Das Tolle daran: SIE ALLE KÖNNEN GEWINNEN.

Einsen­de­schluss ist der 14. Mai 2013.

Der Rechts­weg ist nicht ausgeschlossen.

Wenn Sie Fragen zu diesen Formu­la­ren haben, schrei­ben Sie bitte an kontakt@heidi-rettberg.de

Fakten statt Mythen

Bürger­initia­ti­ven

Unter­stüt­zen

Social­Me­dia