Aufgrund der Zufalls­ab­hän­gig­keit (“Volati­li­tät”), vor allem aber aufgrund der gerin­gen Energie­dichte verur­sacht die Windkraft im Vergleich zu anderen Formen der Energie­er­zeu­gung einen erheb­li­chen Flächen­ver­brauch. Die aktuell verfolg­ten Ausbau­ziele haben einen krassen Landfraß zur Folge. Innehal­ten und Nachden­ken ist zwingend geboten.

Fakten statt Mythen

Bürger­initia­ti­ven

Unter­stüt­zen

Social­Me­dia