Mit Satire sieht man besser

Am 7. März 2014 erschien im Zweiten Deutschen Fernse­hen dieser Beitrag.

Zur Erinne­rung: Die Sendung heute show versteht sich als Satire-Format. 

Tatsäch­lich zeich­nen der Modera­tor und sein Team ein Bild der Reali­tät, das an Exakt­heit alles übertrifft, was zu diesem Gutach­ten und zur Reaktion der Politik darauf in den “echten” Nachrich­ten bislang zu sehen war.

Herzli­chen Dank, Oliver Welke!

In einer offizi­ell als Bildungs­fern­se­hen dekla­rier­ten Sendung vor einem knappen Jahr hatte das ZDF seinen öffent­lich-recht­li­chen Auftrag und seinen Anspruch als Liefe­rant seriö­ser Infor­ma­tion leider verges­sen. In diesem Beitrag wurde die Windkraft­in­dus­trie fakten­wid­rig verherr­licht. Wir hatten uns deswe­gen an den Inten­dan­ten gewen­det. 

Umso mehr freuen wir uns, dass Oliver Welke und seine heute show den öffent­lich-recht­li­chen Auftrag, objek­tive Misstände objek­tiv zu benen­nen, vollum­fäng­lich erfüllt und den Sender rehabi­li­tiert. Den Fall mit Akten­zei­chen Terra X  betrach­ten wir damit als abgeschlos­sen.

Mit dem Zweiten Satire sieht man besser. 

Bleibt zu hoffen, dass die Adres­sa­ten den Ernst der Botschaft ebenso klar sehen:

Diese Energie­wende führt ins Nichts.

Physik nicht überlisten

Fakten statt Mythen

Bürger­initia­ti­ven

Unter­stüt­zen

Social­Me­dia