Politi­ker machen sich Forde­run­gen der Lobby zu eigen

Der Bundes­ver­band Windener­gie (BWE) vertritt die Profit­in­ter­es­sen der Windener­gie­bran­che.

Dabei versteht es die Lobby­or­ga­ni­sa­tion leider gut, diese knall­harte Inter­es­sen­ver­tre­tung als einem höheren Zweck dienlich darzu­stel­len. Nachdem über 20 Jahre lang Milli­ar­den­be­träge an Subven­tio­nen in die vom BWE vertre­tene Branche geflos­sen sind, verfügt der Lobby­ver­band über eine große Kampf­kasse. Die Schwä­che der Argumente, mit denen der Verband sein Anlie­gen voran­bringt (im Kern bedient man sich verschie­de­ner Varian­ten dieser Mythen) wird durch diese enorme finan­zi­elle Potenz kompen­siert. Gerade zum Bundes­tags­wahl­kampf fährt der Verband mit der Kampa­gne “Energie­wende-Jetzt!” schwe­res Geschütz auf. Das ist bedau­er­lich, aber letzt­lich der Zweck eines Lobby­ver­bands und somit dessen gutes Recht.

Mindes­tens moralisch UNRECHT ist es aus unserer Sicht hinge­gen, dass unzäh­lige Politi­ker sich die Forde­run­gen dieses Lobby­ver­ban­des zu eigen und sich somit zu Agenten der Windkraft­in­dus­trie machen. Damit begeben sich die Damen und Herren Volks­ver­tre­ter unseres Erach­tens in Konflikt mit Ihren Amtspflich­ten, die ihnen das Wohl des Volkes anver­trauen.  Zumin­dest sehen die finan­zi­ell unabhän­gi­gen Exper­ten genau diese Forde­run­gen als gemein­wohl­schäd­lich an. 

Sie können hier sehen, wie sich namhafte Politi­ker zur Lobby beken­nen.

Wir halten dies für höchst fragwür­dig. Sich darüber still zu ärgern, bringt wenig. Daher haben unsere Freunde von Windwahn eine ganz beson­dere E‑Card-Aktion vorbe­rei­tet. Mit ein paar Klicks können Sie dort Politi­kern die Rote Karte zeigen. Es stehen diverse Motive und Texte zur Auswahl.

Hier geht’s direkt zur E‑Card-Aktion.

Politi­ker sind Menschen.

Manche sind einfach nur schlecht infor­miert.

Vielleicht meinen einige auch tatsäch­lich, sie täten etwas Gutes.

Sie können ihren Volks­ver­tre­tern auch im Sinne einer gelben Karte gedank­lich auf die Sprünge helfen.

Beispiels­weise indem Sie diese Grußkarte an Unter­stüt­zer der Forde­run­gen des Bundes­ver­bands Windener­gie als Anhang einer Email versen­den oder völlig frei eine Email in Ihrem Stil verschi­cken. Bei der Suche nach Adres­sa­ten ist Ihnen der BWE freund­li­cher­weise behilf­lich. Schauen Sie einfach hier.

Stärken Sie auch den Politi­kern den Rücken, die sich den Verein­nah­mungs­ver­su­chen der Lobby wider­set­zen. Auch diese können Sie  hier ausfin­dig machen. Hier ein Textvor­schlag.

Fakten statt Mythen

Bürger­initia­ti­ven

Unter­stüt­zen

Social­Me­dia