Profes­sor Dr. Werner Nohl

Landschafts­ar­chi­tekt

Werner Nohl studierte Landschafts­ar­chi­tek­tur und Städte­bau an der Techni­schen Univer­si­tät Berlin sowie an der Univer­sity of Califor­nia, Berke­ley, USA und promo­vierte anschlie­ßend an der Univer­si­tät Hanno­ver. Als frei schaf­fen­der Landschafts­ar­chi­tekt führt er seit 1983 ein eigenes Planungs­büro (Werkstatt für Landschafts- und Freiraum­ent­wick­lung) in Kirch­heim bei München, in dem er als Mitglied der Bayeri­schen Archi­tek­ten­kam­mer planend, beratend, forschend und gutach­ter­lich tätig ist. Arbeits­schwer­punkt: Landschafts­äs­the­tik und Landschafts­bild­be­wer­tung.

Er ist öffent­lich bestell­ter und beeidig­ter Sachver­stän­di­ger für Landschafts­äs­the­tik und Erholungs­we­sen in Landschafts­pflege und Natur­schutz. Von 1994 – 2006 lehrte er als Honorar­pro­fes­sor an der TU München über soziale Aspekte der Freiraum- und Landschafts­nut­zung in der Fakul­tät für Landwirt­schaft und Garten­bau, später am Wissen­schafts­zen­trum Weihen­ste­phan. Darüber­hin­aus hatte er lange Jahre leitende Funktio­nen im IMU-Insti­tut für Medien­for­schung und Urbanis­tik, München inne.

Profes­sor Nohl zur Bundes­in­itia­tive VERNUNFTKRAFT.:

In der dicht besie­del­ten Bundes­re­pu­blik werden die verblie­be­nen Landschaf­ten immer stärker mit großtech­ni­schen Struk­tu­ren aufge­füllt. Sie können damit immer weniger dem gesetz­li­chen Auftrag gerecht werden, die Schön­heit der Landschaft sowie ihren Erholungs­wert auf Dauer zu sichern. Hier müssen wir mit Vernunft­kraft und Argumen­ten Lösun­gen finden. ”

Fakten statt Mythen

Bürger­initia­ti­ven

Unter­stüt­zen

Social­Me­dia