Selbst Feldheim hat genug

Am 29. Juni 2015 wartete die Berli­ner Morgen­post mit dieser Schlag­zeile auf:

Mopo

Mit einem Klick gelan­gen Sie zum Artikel.

Während der als Zitat von Thomas Jacob in den Titel gehobe­nen Forde­rung vollkom­men zuzustim­men ist, müssen einige andere im Artikel wieder­ge­ge­bene Aussa­gen stark hinter­fragt werden: Dass Feldheim beson­ders “innova­tiv” und durch “eine einzige Windkraft­an­lage zu versor­gen” ist, darf angezwei­felt bzw. muss verneint werden. Auch die Hoffnung, von diesem branden­bur­gi­schen Örtchen aus die Welt retten zu können, entbehrt jeder Grund­lage. Die Autorin Frau Mallwitz wieder­holt damit Recher­ché-Fehler, die wir an anderer Stelle bereits korri­giert haben.

Gleich­wohl ist der Journa­lis­tin der Morgen­post guter Spürsinn zu beschei­ni­gen, denn sie hat die Tendenz richtig erkannt: Die Akzep­tanz für diese Energie­wende ist immer weniger gegeben. Der Wider­stand wächst. Vernünf­ti­ges Volk zeigt Initia­tive.

Fakten statt Mythen

Bürger­initia­ti­ven

Unter­stüt­zen

Social­Me­dia