Arten­schutz mit Luftballons

Mit drei roten Luftbal­lons setzten nieder­säch­si­sche Vernunft­bür­ger am 12. August 2015 ein weithin sicht­ba­res Zeichen für den Arten­schutz. Durch ebenso weithin sicht- und spürbare, dabei jedoch vollkom­men nutzlose Indus­trie­an­la­gen droht verschie­de­nen Säuge­tie­ren und Vögeln nämlich großer Ungemach. Die Nordwest-Zeitung berichtete:

99

Mit einem Klick gelan­gen Sie zum Artikel.

Fakten statt Mythen

Bürger­initia­ti­ven

Unter­stüt­zen

Social­Me­dia