Gespräch mit bayeri­scher Staats­re­gie­rung

Zwei Tage nachdem bayeri­sche Vernunfbür­ger in Wildbad Kreuth auf unser aller Anlie­gen aufmerk­sam gemacht hatten, bekam am 9. Januar 2014 eine Delega­tion um Enoch zu Gutten­berg und Dr. Fried­rich Buer die Gelegen­heit, ein direk­tes Gespräch mit Herrn Minis­ter­prä­si­dent Seehofer zu führen. 

Neunund­neun­zig bayeri­sche Bürger­initia­ti­ven hatten unserem Unter­stüt­zer ein Mandat erteilt, in ihrem Namen für eine vernünf­ti­gere, am Wohl von Mensch und Natur ausge­rich­tete Energie­po­li­tik zu werben.

Presse­er­klä­rung

Treffen bayeri­scher Bürger­initia­ti­ven mit Minis­ter­prä­si­dent Seehofer

13.1.2014

Nach Auskunft der Delega­tion von 99 bayeri­schen Bürger­initia­ti­ven gegen Windkraft­an­la­gen, angeführt von Enoch Freiherrn zu Gutten­berg, gibt es für Minis­ter­prä­si­dent Horst Seehofer vier zwingende Gründe, den weite­ren Ausbau der Windkraft­an­la­gen in Bayern dringend zu überden­ken:

 
1. Die Wirtschaft­lich­keit der einzel­nen Anlagen muss gewähr­leis­tet sein
 
2. Die 10H-Regelung muss ohne jede Einschrän­kung umgesetzt werden
 
3. Die Zerstö­rung der bayeri­schen Kultur­land­schaft muss unbedingt verhin­dert werden
 
4. Der Unfrie­den in den Gemein­den im Zusam­men­hang mit dem Ausbau von Windkraft­an­la­gen muss beendet werden
 
Am Treffen des  bayeri­schen Minis­ter­prä­si­den­ten mit den Vertre­tern der bayeri­schen Bürger­initia­ti­ven nahmen auch die Minis­te­rin­nen Hadert­hauer und Aigner sowie Vertre­ter des Innen­mi­nis­ters und des Landwirt­schafts­mi­nis­ters teil.
 
Die von etwa 100.000 Bürge­rin­nen und Bürgern manda­tierte Delega­tion begrüßte die klare Stellung­nahme des Minis­ter­prä­si­den­ten und der anwesen­den Minis­te­rin­nen der bayeri­schen Staats­re­gie­rung und unter­stützt den Kurs des Minis­ter­prä­si­den­ten ausdrück­lich.
 
Der zweistün­dige Termin fand am 9. 1. 2014 in der bayeri­schen Staats­kanz­lei statt.

 

Der neuen Priori­tä­ten­set­zung hat dies sicher nicht gescha­det. 

Fakten statt Mythen

Bürger­initia­ti­ven

Unter­stüt­zen

Social­Me­dia