Herzlose Grüne gefähr­den grünes Herz

Am 30. Mai 2015 übten sich thürin­gi­sche Vernunft­bür­ger im Wider­stand gegen irrsin­nige Pläne.

In der Regie­rung des als “grünes Herz” Deutsch­lands bekann­ten Bundes­lan­des sind seit der letzten Landtags­wahl “Grüne” am Werk, deren erklär­tes Ziel es ist, den Thürin­ger Wald für die Windkraft­in­dus­trie zu öffnen. Bis dato hatte die CDU-Landes­re­gie­rung dem andern­orts bereits seit Jahren grassie­ren­den Irrsinn konse­quent Paroli geboten.

Was in dieser Angele­gen­heit Fakt ist, wurde vom Landes­sen­der MDR sehr gut darge­stellt. Die abstrak­ten Fakten aus dem TV-Studio äußern sich auf dem Land mittler­weile in sehr konkre­ten Bedro­hun­gen. So unter anderem im ostthü­rin­gi­schen Saale-Orla-Kreis. Dort macht drohen­des Unheil Rivalen zu Verbün­de­ten und ruft Wider­stand hervor. Wir danken der Ostthü­rin­ger Zeitung herzlich für den Bericht und die freund­li­che Geneh­mi­gung, diesen einer überre­gio­na­len Leser­schaft bekannt zu machen.

th3

Artikel der Ostthü­rin­ger Zeitung.

 

Fakten statt Mythen

Bürger­initia­ti­ven

Unter­stüt­zen

Social­Me­dia