Oster­be­such beim RP

Am 12. April 2017 stattete die Vernunft­bür­ger­schaft des Odenwalds dem Regie­rungs­prä­si­dium Südhes­sen einen vorös­ter­li­chen Besuch ab. Die Einla­dung zur persön­li­chen Visite bei den für den Windkraft­aus­bau Verant­wort­li­chen war von den Bürger­initia­ti­ven Gegen­wind Siedelsbrunn/Ulfenbachtal, „Lebens­wer­ter Odenwald“, „Rettet den Kahlberg“, Rettet den Odenwald und Vernunft­kraft Odenwald e.V.  ausge­spro­chen worden. Betrof­fene Bürge­rin­nen und Bürger aus dem gesam­ten Odenwald – vom Otzberg bis zum Heidel­ber­ger Raum – machten abermals ihre gemein­same Meinung zu den Windkraft­aus­bau­plä­nen der Landes­re­gie­rung und zur Geneh­mi­gungs­pra­xis des Regie­rungs­prä­si­di­ums deutlich. Sie überreich­ten dazu 16.000 Unter­schrif­ten, die vom Initia­tor der Online-Petition, Herrn Dr. Richard Leiner, gesam­melt worden waren.

Die hessi­sche Rundfunk und RTL berichteten:

Bis zu 400 Windkraft­an­la­gen im Odenwald? Aufge­brachte Bürger haben dem Regie­rungs­prä­si­dium Darmstadt eine Petition mit 15.000 Unter­schrif­ten übergeben.

Gepos­tet von hessen­schau am Mittwoch, 12. April 2017

 

Den Bericht des Darmstäd­ter Echos lesen Sie hier.

Fakten statt Mythen

Bürger­initia­ti­ven

Unter­stüt­zen

Social­Me­dia