Umwelt­me­daille für Gegen­wind Pinzberg

Verlei­hung der Karl-Eugen-Koehl-Umwelt­me­daille am 25. Februar 2014 in Pinzberg.

Hermann

v.l.n.r.: Bgm. Seeber (Pinzberg), CSU-Kreis­vor­sit­zen­der Graf Bentzel, Dr. Hermann Ulm, Gegen­wind-Sprecher Hermann Gottschalk, sowie der Vorsit­zende des AK-Umwelt, Heinz Marquart.
(RG)

Diese Auszeich­nung wird alljähr­lich vom „Arbeits­kreis Umwelt“ in dankba­rer Erinne­rung an den im Jahr 2001 verstor­be­nen CSU-Kreis­rat Eugen Koehl verlie­hen. Forst­di­rek­tor a.D. Karl-Eugen Koehl agierte bereits in den 80er Jahren als begeis­ter­ter und überzeug­ter Umwelt­schüt­zer im Landkreis Forch­heim und war auch langjäh­ri­ger Kreis­vor­sit­zen­der des Bundes Natur­schutz. Die Auszeich­nung geht an Gruppie­run­gen, bzw. Perso­nen, die sich für die Umwelt verdient gemacht haben. In Zusam­men­ar­beit mit dem CSU-Kreis­ver­band wurde die Medaille heuer an die Initia­tive „Gegen­wind“, vertre­ten durch ihren Sprecher Hermann Gottschalk, verlie­hen.

Herzli­chen Glückwunsch!

Fakten statt Mythen

Bürger­initia­ti­ven

Unter­stüt­zen

Social­Me­dia