Von allen schlech­ten Geistern beglei­tet

Am 8. August 2018 thema­ti­siert die WELT ein offen­kun­di­ges Indiz der Fehlsteue­rung in der deutschen Energie­po­li­tik: Den Phantom- oder auch Geister­strom

Mit einem Klick gelan­gen Sie zum Artikel.

Dieses Phäno­men, auf das VERNUNFTKRAFT. bereits 2015 im Rahmen des “Strom­markt­de­signs” hinge­wie­sen hatte, ist nur einer der “bösen Geister”, die die “Energiewende”-Politik stetig beglei­ten und dabei immer aufdring­li­cher werden.:

  • Strom­ex­porte weit unter Geste­hungs­kos­ten, vulgo “Verklap­pung im Ausland”,
  • Abhän­gig­keit von Strom­im­por­ten, insbe­son­dere aus kohle- und atomkraf­t­ori­en­tier­ten Ländern,
  • massen­hafte Tötung von Vögeln und Fleder­mäu­sen,
  • Zerstö­rung natur­na­her Kultur­land­schaf­ten und
  • Verlust von Lebens­qua­li­tät bis hin zur Gesund­heits­be­ein­träch­ti­gung von Menschen

sind weitere Begleit­geis­ter, die – einmal durch die Fixie­rung auf “Wind und Sonne” gerufen – die bundes­deut­sche Energie­po­li­tik nicht mehr loszu­wer­den scheint. Dass der Windkraft­zu­bau 2019 deutlich nachlässt, ist also eine sehr gute Nachricht! Auch, wenn sie sich noch nicht gut verkauft.

Fakten statt Mythen

Bürger­initia­ti­ven

Unter­stüt­zen

Social­Me­dia