Von Selbst­ver­ständ­li­chem zu schar­fen Waffen

Am 16. Januar 2014 war Enoch Freiherr zu Gutten­berg bei den Vernunft­bür­gern aus Bad Mergen­theim (Intia­tive Windwahn? Nein Danke!) als Redner zu Gast. Er begann mit Selbst­ver­ständ­li­chem und endete bei einer schar­fen Waffe. Der Wahrheit. 

Die Ideolo­gen der Windkraft spielen in der Champions-League.

Es ist höchste Zeit, den Feldzug der grünen Volks­be­glü­cker und ihrer Handlan­ger in Parteien, Behör­den, kommu­na­len Gremien und Verbän­den gegen die Natur zu stoppen. 

Es ist an der Zeit, dort erbit­tert zu wider­ste­hen, wo die Grund­rechte von unser aller Leben durch Verblen­dung und Profit­gier bedroht sind – sowie aus unserer missbrauch­ten und geschun­den Heimat endlich wieder eine echte Demokra­tie zu machen.

Der Mitschnitt zeigt den gesam­ten Abend. Enoch zu Gutten­berg begann nach 1:03h.

 

Wir danken unseren Freun­den aus Bad Mergen­theim für die Veran­stal­tung und die Bereit­stel­lung der Aufzeich­nung. Mögen die Worte Vieler­orts Mut machen und Wirkung entfalten.

 

EzG

Zum Bericht in der Tauber­zei­tung hier klicken.

Einen weite­ren Bericht finden Sie hier.

Mit der örtli­chen Natur­schutz­gruppe, die sich für (!) die Windin­dus­tria­li­sie­rung des Tauber­tals einsetzt, hatten wir übrigens vor einem Dreivier­tel Jahr bereits einen Diskurs unter Natur­freun­den.

Fakten statt Mythen

Bürger­initia­ti­ven

Unter­stüt­zen

Social­Me­dia