Die Wirtschafts­weisen mahnen zur Vernunft


Am 13. November 2013 stellte der Sachver­stän­di­genrat zur Begut­ach­tung der gesamt­wirt­schaft­li­chen Lage sein aktuelles Jahres­gut­achten der Öffent­lich­keit vor.

Die 531 Seiten umfas­sende Exper­tise der landläufig als “die Wirtschafts­weisen” bezeich­neten Profes­soren trägt den Titel

Gegen eine rückwärts­ge­wandte Wirtschafts­po­litik”

und zeigt an diversen Stellen wirtschafts­po­li­ti­schen Handlungs­be­darf auf.

Im 10. Kapitel des Gutach­tens widmen sich die finan­ziell und politisch unabhän­gigen, fachlich hochgradig kompe­tenten Volks­wirte der Energie­po­litik.

Auf diesem Politik­feld, insbe­son­dere die Förde­rung der sogenannten Erneu­er­baren Energien betref­fend, attes­tieren die Wirtschafts­weisen weiten Teilen der Politik fehlende Einsicht in die entschei­denden Zusam­men­hänge.

Ganz im Sinne der VERNUNFTKRAFT.-Positionen und vollständig im Sinne unseres Briefes an die Bundes­kanz­lerin empfehlen die hochre­nom­mierten Wissen­schaftler der künftigen Regie­rung,

  • sich nicht länger von lautstarken Lobbies beein­flussen zu  lassen, sondern
  • eine mutige und durch­grei­fende Reform des Subven­ti­ons­sys­tems einzu­leiten und 
  • bis zu dessen Umset­zung einen Ausbau­stopp für Windkraft­an­lagen etc. zu verhängen.

Hier einige markante Zitate:

 

Das Großpro­jekt wird derzeit ohne ein schlüs­siges Gesamt­kon­zept umgesetzt.”

Zudem fehlt weiten Teilen der Politik  offenbar nach wie vor die Einsicht, dass mit der bishe­rigen Vorge­hens­weise erheb­liche volks­wirt­schaft­liche Ressourcen verschwendet wurden, die beim Streben nach Wohlfahrt und gesell­schaft­li­chem Fortschritt an anderer Stelle fehlen werden.”

Wer die Energie­wende erfolg­reich umsetzen will, muss den politi­schen Wider­stand der größten Profi­teure des aktuellen Förder­sys­tems zum Wohle der Verbrau­cher überwinden.”

Bevor ein entspre­chendes Markt­de­sign gefunden und etabliert wird, bietet sich ein Morato­rium bei der Förde­rung erneu­er­barer Energien an, da der Zubau an Kapazi­täten bereits die Integra­ti­ons­fä­hig­keit des Systems ausge­reizt hat.”

 

Die deutliche Kritik der Wirtschafts­weisen an der Ausge­stal­tung der Energie­wende greift ebenso dezidiert das beliebte Jagen auf falscher Fährte, das stetig wachsende Heer der Subven­ti­ons­ritter sowie den impli­ziten Länder­fi­nanz­aus­gleich auf .

Die relevanten Passagen des Kapitels haben wir für Sie gelb markiert. Sie finden dies hier.


Unsere Quint­es­senz dieses und früherer Gutachten der Wirtschafts­weisen

Losung

ziert seit Dezember 2012 die Rückseite der VERNUNFTKRAFT.Postkarte .


Hoffen wir für unser Land, seine Menschen und seine Natur, dass diese weisen Worte Gehör finden und die Politik rasch zur Vernunft kommt.

Eulenentwurf


Weitere Gutachten des Sachver­stän­di­gen­rats finden Sie hier und hier kommen­tiert.

Info – Beitritt – Spende

Flyer-fuer_die_Vernunft_160 Flyer – Plakate – Rat

    Videos

Mitschnitte

vk-app

Buch