Gutes Timing

Nachdem wir uns kurz zuvor über gute Gesell­schaft freuen konnten, gibt uns am letzten Tag des August 2015 die zeitli­che Koinzi­denz zweier Vorgänge Anlass zu positi­ver Grund­stim­mung:

Mit Ablauf des 31. August 2015 endete die Frist für Stellung­nah­men zum sogenann­ten bayeri­schen Windkraft­er­lass. VERNUNFTKRAFT. war hier seitens des bayeri­schen Wirtschafts­mi­nis­te­ri­ums zur Abgabe einer Einschät­zung einge­la­den worden. Unbescha­det grund­sätz­li­cher Vorbe­halte sind wir der Einla­dung nachge­kom­men:

Stellungn

Mit einem Klick öffnet sich unsere Stellung­nahme.

Am selben Tag – d.h. mit mehr als einem Monat Verspätung, aber dennoch pünkt­lich – widmete sich die in München getex­tete und erschei­nende Süddeut­sche Zeitung den gesund­heit­li­chen Aspek­ten des Windkraft­aus­baus:

Dröhnen

Mit einem Klick gelan­gen Sie zur Seite der SZ.

In diesem Artikel, der nicht als freier Online-Content verfüg­bar ist, aber nach Klick auf die Schlag­zeile käuflich erwor­ben werden kann, wird die jüngste Studie der Physi­ka­lisch-Techni­schen-Bundes­an­stalt thema­ti­siert. Wie die dort arbei­ten­den Wissen­schaft­ler feststel­len, sind die Gesund­heits­ge­fah­ren des Infra­schalls zu wenig erforscht, als dass ein wirksa­mer Schutz gewähr­leis­tet werden könnte.

Wenn Sie der Ansicht sind, dass hier wissen­schaft­lich fundiert Abhilfe geschaf­fen werden muss, möchten wir Sie auf die von uns unter­stützte Gesund­heits­for­schung aufmerk­sam machen. In jedem Fall ist stark zu hoffen, dass die wesent­li­che Infor­ma­tion den Weg von der Hultschi­ner Straße in die Prinz­re­gen­ten­straße schafft

Weg der Erkenntnis

Start: SZ-Redak­tion. Ziel: Bayeri­sches Wirtschafts­mi­nis­te­rium.

und dort die einzig richtige Schluss­fol­ge­rung erkannt wird.

Fakten statt Mythen

Bürger­initia­ti­ven

Unter­stüt­zen

Social­Me­dia