keine Worte sagen viel

Am 16. Februar 2014 haben wir uns bemüht, die parla­men­ta­ri­sche Debatte mit einem außer­par­la­men­ta­ri­schen Diskus­si­ons­bei­trag zu berei­chern. 

Ein Entschlie­ßungs­an­trag der GRÜNEN lief den Inter­essen aller nicht direkt vom Subven­ti­ons­system des EEG profi­tie­renden Menschen sowie dem Erhalt der Natur krass zuwider.

Unsere Argumente haben wir mit dieser Mail und den angehängten Schreiben übermit­telt. 

Utes mail an BT

 

In Reaktion darauf erhielten wir eine “Antwort” von MdB Dieter Janecek, einem der Urheber jenes Entschlie­ßungs­an­trags.

Die Argumente dreier Wissen­schaftler mit Volks­bezug hielt der “Volks­ver­treter” leider für keines einzigen Wortes würdig. 

Statt­dessen schickte Herr Janecek uns nur wort- und grußlos diese beiden Bilder.

Janeczek

Janeczek2 

Offenbar will uns Herr MdB Janecek in seiner knappen aber liebens­werten Art wissen lassen, dass er die Probleme erkannt hat und sich für die Abschaf­fung des EEG einsetzen wird. Schließ­lich bringt dieses Wäldern, Vögeln und Fleder­mäusen den Tod und Braun­koh­le­bagger auf Touren.

Wir freuen uns sehr, dass Herr MdB Janecek diese Zusam­men­hänge verin­ner­licht hat.

Dafür, dass ihm zur Artiku­la­tion seines Respekts vor den Bürgern und ihren Sorgen die Zeit und damit die Worte fehlen, haben wir großes Verständnis.

Sicher­lich ist Herr MdB Janecek vollauf damit beschäf­tigt, seine Partei­ge­nossen von ideolo­gi­schen Scheu­klappen zu befreien und die GRÜNEN auf den Pfad der ökolo­gi­schen Tugend zu führen.

Dabei wünschen wir viel Erfolg. 

Sollten wir mit dieser wohlwol­lenden Einschät­zung falsch liegen, läge die taz wohl richtig.

grüne-verräter

Unsere Antwort an Herrn Janecek:

Sehr geehrter Herr Janecek,

als Reaktion

auf unseren außer­par­la­men­ta­ri­schen Diskus­si­ons­bei­trag, der von 330 Bürger­initia­tiven getragen wird und

nach den gängigen Regeln von Syntax und Grammatik sowie im Einklang mit den Geboten der Höflich­keit und

den allge­meinen Umgangs­formen übermit­telt wurde

senden Sie mir ohne jeden Kommentar zwei Bilder von Braun­koh­le­bag­gern.

Dass Ihnen die Sorgen und Nöte der Bürger exakt Null Worte wert sind, ist bezeich­nend. 

Beruhi­gend jedoch, dass Sie den Zusam­men­hang zwischen Windkraftaus– und Braun­kohleabbau erkannt haben.

Falls ich Ihnen hier wider Erwarten zuviel Sachkenntnis und intel­lek­tu­elle Einsicht unter­stelle, können Sie die Defizite unter www.vernunftkraft.de nachar­beiten.

Der relevante Zusam­men­hang ist hier beleuchtet: 

https://www.vernunftkraft.de/oekostrom-bringt-braunkohlebagger-auf-touren/

Mit freund­li­chen Grüßen aus Wiesbaden,

Ute Treber

Info – Beitritt – Spende

    Videos

Mitschnitte

Flyer-fuer_die_Vernunft_160 Flyer – Plakate – Rat

vk-app

Buch