Tickende Zeitbom­ben

Am 27. Mai 2018 widmet sich die WELT den Risiken und Neben­wir­kun­gen einer in weiten Kreisen der Bevöl­ke­rung noch immer unreflek­tiert als “ökolo­gisch vorteil­haft” angese­he­nen Strom­erzeu­gungs­form. Der Titel spricht für sich und für die Unvor­ein­ge­nom­men­heit des zitier­ten TÜV-Exper­ten:

 

Mit einem Klick gelan­gen Sie zum Artikel.

Bereits im Januar 2017 wurde den Havarien von Windkraft­an­la­gen eine gewisse mediale Aufmerk­sam­keit zuteil. 

In einem ganzsei­ti­gen Artikel vom 29. Mai 2018 nimmt die FAZ das Entsor­gungs­pro­blem und die Rückbau­pro­ble­ma­tik als weitere Aspekte in den Blick:

Print-Ausgabe der FAZ v. 29. Mai 2019

Auch diese Schat­ten­sei­ten des “Ökostroms” wurden bereits vor einem Jahr virulent:

Wohin mit dem Schrott­strom­schrott? lautete die Frage.

Eine Antwort bleibt die Branche weiter­hin schul­dig. Insbe­son­dere ist seitens der Bundes­po­li­tik kein adäqua­tes Problem­be­wusst­sein zu erken­nen. Insofern ist es sehr erfreu­lich, dass die Autoren der o.g. Artikel diese Themen auf die Tages­ord­nung schrei­ben. Möge dem Ticken ein Wecken folgen.

Fakten statt Mythen

Bürger­initia­ti­ven

Unter­stüt­zen

Social­Me­dia