Vernünf­tig, ratio­nal, solida­risch – Lobby bestä­tigt Erfolgskurs

Am 4. März 2015 erhiel­ten hunderte windkraft­kri­ti­sche und naturaf­fine Bürger­initia­ti­ven aus der ganzen Bundes­re­pu­blik Post: Kein Höherer als Herr Rüdiger Haude vom Solar­för­der­ver­ein (SFV) wandte sich per Mail an die gesamte Vernunft­bür­ger­schaft. Der Vorsit­zende jenes SFV

- ein Vertre­ter genau jener Parti­ku­lar­in­ter­es­sen, die nach Urteil des Sachver­stän­di­gen­ra­tes zur Begut­ach­tung der gesamt­wirt­schaft­li­chen Lage im Sinne des Gemein­wohls dringend zu überwin­den sind -

wandte sich mit einer Rundmail an die Bürger­initia­ti­ven. Die vielen Adres­sen hatte man offen­bar in mühse­li­ger Klein­ar­beit herausgesucht.

Die Absicht, klar und plump: VERNUNFTKRAFT. diffa­mie­ren, die Solida­ri­tät der Kriti­ker einer grund­sätz­lich falschen Politik untergraben.

Das Motiv, berech­tigt und verständ­lich: Die Profit­in­ter­es­sen der eigenen Klien­tel und die Dominanz der eigenen Ideolo­gie vor einer sich anbah­nen­den Gefahr schützen.

Denn, wie Kommen­ta­tor Dr. Volker Nies in der Fuldaer Zeitung richtig feststellte:

Die Mitte der Gesell­schaft artiku­liert hier ihren Protest und ist nicht länger bereit, die vor ihren Augen erlebte Natur­zer­stö­rung als “alter­na­tiv­los” hinzu­neh­men. Anders ausge­drückt: Die Vernunft gewinnt Kraft.

Den Wortlaut der Rundmail können Sie hier nachle­sen. Viele von Ihnen werden den Text persön­lich bekom­men haben.

Wir raten davon ab, wertvolle – im Sinne der Inter­es­sen­ver­tre­tung von Mensch und Natur viel besser einge­setzte – Zeit auf Diskus­sio­nen mit den Absen­dern zu verschwenden.

Wir ermuti­gen unsere Mitstrei­ter jedoch, diese Zuschrift als Anerken­nung zu werten. Denn die wahre Botschaft hinter dieser Mail lautet, dass wir alle in unserem Bemühen immer stärker wahrge­nom­men werden und dass unser Gemein­schafts­un­ter­neh­men auf Erfolgs­kurs liegt:

     Zuerst ignorie­ren sie dich, 

     dann lachen sie über dich, 

     dann bekämp­fen sie dich und 

     dann gewinnst du.

           – Mahatma Gandhi -

   

01/00/1998. File pictures of Mahatma Gandhi                                                              

Im Lichte dieser Weisheit des fried­li­chen und erfolg­rei­chen Revolu­tio­närs war die aus der Feder dessel­ben Herrn Haude verfasste Schmäh­schrift über VERNUNFTKRAFT. das Einläu­ten von Phase 2, des Lächer­lich­ma­chens. Wir würdig­ten dies in unserem vorletz­ten Newslet­ter.

Da der klägli­che Versuch nicht den erhoff­ten Effekt hatte und unsere Bewegung weiter Fahrt aufnimmt, sind die Gegner der Aufklä­rung und Profi­teure der Unwis­sen­heit nun direkt zu Phase 3 übergegangen.

Ergo machen wir alles richtig.

In diesem Sinne: Danke, Herr Haude!

Mit dieser unfrei­wil­lig erbrach­ten Consul­ting-Dienst­leis­tung bewegt sich der Solar­för­der­ver­ein bestimmt inner­halb der Grenzen des recht­lich Zuläs­si­gen. Es handelt sich um Profis, die wissen, was sie tun. Das juris­tisch nicht zu belan­gende Verbrei­ten von Falsch­dar­stel­lun­gen ist das perfekt beherrschte Handwerk in diesen Kreisen.

Von einer vertief­ten inhalt­li­chen Ausein­an­der­set­zung sehen wir an dieser Stelle ab. Wer uns und unsere Positio­nen kennt oder gar Herrn Nikolai Ziegler oder Herrn Detlef Ahlborn einmal in einem Vortrag erlebt hat, weiß, dass Herr Haude entwe­der den Gesamt­zu­sam­men­hang nicht verstan­den hat oder eiskalte Lobby­ar­beit betreibt.

Trotz­dem noch einmal ganz kurz explizit:

Nein, VERNUNFTKRAFT. setzt sich nicht für Kernkraft ein.

NeinVERNUNFTKRAFT. leugnet keinen Klimawandel.

Nein, wer sich gegen unsin­ni­gen Windkraft­aus­bau engagiert, braucht wegen der zuneh­men­den Braun­koh­le­ver­stro­mung und der Folgen des Braun­koh­le­ab­baus kein schlech­tes Gewis­sen zu haben. Im Gegen­teil: Es sind die Energie­wende-Politik und die EEG-Subven­tio­nen, die dafür sorgen, dass Braun­kohle eine Renais­sance erfährt. Nicht von Ungefähr stellt die Braun­koh­le­lobby (mit der wir selbst­ver­ständ­lich nichts zu tun haben) den heimi­schen Energie­trä­ger gerne als “wichti­gen Partner der Erneu­er­ba­ren” dar. Diesen Zusam­men­hän­gen haben wir uns hier detail­liert gewid­met. Im Grund­satz gilt: Die Subven­ti­ons­pro­pl­ler treiben die Schau­fel­rad­bag­ger an.

Ja, Nikolai Ziegler ist beruf­lich seit Januar 2010 im höheren Beamten­dienst des Bundes­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­ums (BMWi) tätig. Er gehört keiner Partei an und wurde nach Bestehen eines anspruchs­vol­len, öffent­lich ausge­schrie­be­nen Auswahl­ver­fah­rens aufgrund seiner fachli­chen Quali­fi­ka­tion einge­stellt. Mit dem priva­ten, ehren­amt­li­chen Engage­ment in einem gemein­nüt­zi­gen Verein hat dies nichts zu tun.

Wir danken allen Vernunft­bür­gern für ihr Vertrauen und ihre Unter­stüt­zung. Die vielen Solida­ri­täts­be­kun­dun­gen, die uns erreich­ten, haben uns erfreut und ermutigt. Machen wir also einfach genauso weiter. Denn,

Windkraft zerstört das Land

und das vollkom­men sinnlos, denn die zerstö­re­ri­sche Kraft wird schei­tern

…und die VERNUNFTKRAFT.  gewin­nen – wenn Sie dabei sind.

Fakten statt Mythen

Bürger­initia­ti­ven

Unter­stüt­zen

Social­Me­dia