Roter Landrat trifft ins Schwarze

Kaum aus Grabow zurück­ge­kehrt, gaben unsere Mitstrei­ter vom Verein Waldklee­blatt e.V. den bei ihnen zur Landrats­wahl kandi­die­ren­den Politi­kern am 1. Septem­ber 2016 die Gelegen­heit, sich zu den Windkraft­pla­nun­gen in der branden­bur­gi­schen Region zu äußern:

Die Vernunft­bür­ger­ge­mein­schaft hatte alle Landrats­kan­di­da­ten – Franz Herbert Schäfer (CDU), Andreas Schramm (Piraten), Sven Schrö­der (AfD) und Klaus-Jürgen Warnick (Linke) – sowie Amtsin­ha­ber Wolfgang Blasig (SPD) zur Debatte in die Waldge­meinde Borkheide einge­la­den. Alle Einge­la­de­nen nahmen die Gelegen­heit wahr und fanden sich zusam­men mit 110 inter­es­sier­ten Zuhörern in der Flieger­halle Borkwalde ein.

Podium

Die märki­sche Allge­meine Zeitung gibt den Verlauf der Debatte sehr gut wieder: 

Gaga

Mit einem Klick gelan­gen Sie zum Artikel.

Beson­ders bemer­kens­wert ist die in den Titel gehobene, intui­tiv vernünf­tige Äußerung des Amtsin­ha­bers. Leider ist Windkraft im Wald gaga und gebe: 

Wir danken Vernunftbürgern
aus Hessen, Rhein­land-Pfalz, Baden-Württem­berg und dem Saarland für diese Eindrü­cke von “Ökostrom”-Baustellen.

Noch befin­det sich Herr Blasig mit dieser unbestreit­bar zutref­fen­den Einschät­zung inner­halb der branden­bur­gi­schen SPD in einer aufge­klär­ten Minder­heit. VERNUNFTKRAFT. dankt für das klare Wort und wünscht viel Erfolg bei dessen Verbrei­tung in der Regierungspartei. 

Fakten statt Mythen

Bürger­initia­ti­ven

Unter­stüt­zen

Social­Me­dia